HOME
MEINE SCHMALFILME
MEINE VIDEOFILME
FAMILIENCHRONIK
LEBEN IN CASTROP
LEBEN IN KALLENHARDT
LEBEN IN SUTTROP
LEBEN IN WARSTEIN
LEBEN IN WALTROP
JAHRGANG 1941
ELTERN
KRIEGSVERBRECHEN
MEINE 5 JOBS
WARSTEINER-EISENWERKE < 1.0
UNIBAU-BRILON < 2.0
KENNGOTT-HEILBRONN < 3.0
 KESTING-LÜNEN < 4.0
THYSSEN - PLETTAC < 5.0
BUNDESWEHR
SELLERISMUS
UNTERWEGS
FLIEGEREI
BENZIN IM BLUT
TANZSCHULE
VERMISST
AUGENBLICK MAL...
THOMAS  GODOJ
Die polnische Botschaft
"Superstar" (DSDS)
Mottoshows
Rock am Rathaus
Die Fans
News
Hanna
GÄSTEBUCH
LESERBRIEFE
 IMPRESSUM
Am Samstag, den 15. März 2008, ist es mal wieder so weit, 10 Kandidaten singen die "Die größten Filmhits" um den Einzug in die nächste Runde. Nun entscheiden die Zuschauer wer eine Runde weiterkommt. Die DSDS Jury hat nichts mehr zu sagen. 
Ich bin seit Wochen unterwegs und trinke zu viel Bier und Wein.
Meine Wohnung ist verödet, meinen Spiegel schlag ich kurz und klein.
Ich bin nicht der, der ich sein will und will nicht sein, wer ich bin.
Mein Leben ist das Chaos, schau mal genauer hin.
Ich bin tierisch eifersüchtig und ungerecht zu Frauen.
Und wenn es ernst wird, bin ich noch immer abgehauen.
Ich frage gerade dich: Macht das alles einen Sinn?
Mein Leben ist ein Chaos, schau mal genauer hin.
Und du glaubst ich bin stark und ich kenn den Weg.
Du bildest dir ein, ich weiß wie alles geht.
Du denkst ich hab alles im Griff und kontrollier was geschieht.
Aber ich steh nur hier oben und sing mein Lied.
Ich bin dauernd auf der Suche und weiß nicht mehr wonach.
Ich zieh Nächte lang durch Bars, immer der, der am lautesten lacht.
Niemand sieht mir an, wie verwirrt ich wirklich bin.
Ist alles nur Fassade, schau mal genauer hin.
Und du glaubst ich bin stark und ich kenn den Weg.
Du bildest dir ein, ich weiß wie alles geht.
Oh, Du denkst ich hab alles im Griff und kontrollier was geschieht.
Aber ich steh nur hier oben und sing mein Lied.
Ich steh nur hier oben und sing mein Lied.
Stell dich mit mir in die Sonne oder geh mit mir ein kleines Stück,
ich zeig dir meine Wahrheit für einen Augenblick.
Ich frage mich genau wie du, wo ist hier der Sinn.
Mein Leben ist ein Chaos, schau mal genauer hin.
Und du glaubst ich bin stark und ich kenn den Weg.
Du bildest dir ein, ich weiß wie alles geht. "O"
Du denkst ich hab alles im Griff und kontrollier was geschieht.
Aber ich steh nur hier oben und sing mein Lied.
Ich steh nur hier oben und sing mein Lied.

Sabina und Iris treffen in Köln ein

ParkplatzWeite AnreiseDas Coloneum
Schnell noch ein Foto von IrisSabina und IrisNun wird es Zeit, ab in's Coloneum
Schlange stehenDie Blöcke werden aufgerufenOh, da ist Danuta


Pressestimmen: Thomas beeindruckt mit seiner großen Stimme das Publikum, die Juroren und auch Fachleute. (Bild: Gregorowius/RTL) ... Fans drängen sich an den Bühnenrand, bitten um Autogramme und Erinnerungsfotos. "Ich check das hier gerade nicht", sagt er. Er ist noch sichtlich benommen ob des Weiterkommens oder des Freudenrausches, dem ihn die Zuschauer im Kölner Coloneum nach der Interpretation seines James-Blunt-Songs "Same Mistake" zum Show-Thema "Filmhits" beschert haben. Minutenlange Ovationen, Sprechchöre und Plakate mit seinen Fotos - bei DSDS geht die "Thomasmania" um. "Ich bin so dankbar für das Gefühl, dass die Menschen hinter mir stehen", sagt er nach der Show der Westfälischen Rundschau. "Wir brauchen Dich!", meint DSDS-Juror Dieter Bohlen.


Ankunft: Für die Fans, die den Mottoshows nicht teilnehmen können, ist es sicherlich interessant, zu erfahren, wie diese Shows ablaufen. 

Zunächst ist man von der Größe des Mediencenters überwältigt. Beim Betreten des Studios, glaubt man jedoch, das man hätte sich verlaufen hätte. Ein halbdunkler Raum und mittendrin in einem Walde von Baugerüststangen. Die Unterkonstruktion der Tribünen besteht aus einem Gerüst mit aufgelegten Aluplatten. Darauf sind, wie im Fußballstadion, Stühle montiert. Oben angekommen, beeindrucken die Lichteffekte und die laute Musik.  

Vor der Show: Christian ist gefragt. Der Warmuper ist Profi im Aufheizen des Publikums. Damit in der Show möglichst alles spontan wirkt, muß das zunächst geübt werden. Wenn spontanes Ausrasten der Massen auf  Fingerzeig klappt, kann die Show beginnen.  

Marco Schreyl betritt die Bühne und es werden diverse Einspielungen aufgezeichnet. Die beginnen wie geübt und enden immer mit den spontanen Ausrastern auf Zeichen von Christian.   

Die Show beginnt: Die riesige Filmfläche öffnet sich und nacheinander erscheinen die Juroren: Anja Lukaseder, Dieter Bohlen und Bär Läsker nehmen ihre Plätze ein. Während Bär und Dieter eher im lässigen Wiegeschritt daher kommen, schreitet Anja grazil ihrem Drehstuhl entgegen. Eine aufregende junge Dame. 

Nun tragen die Kandidaten ihre Liedchen vor und hören sich brav das Urteil der drei an. Mit der etwas brutal direkten Art von Dieter Bohlen haben die Meisten so ihre Probleme. Aber sie wissen auch, dass nun ihre Fans durch ihre Anrufe entscheiden. 

Die Werbepausen: Und da ist er schon wieder, Christian vergibt Preise (MP3-Player) für 5 Minuten Powackeln und der gleichen Spiele. Ohne Probleme bekommt er seine Kandidaten zusammen, die gerne bereit sind sich zum Affen machen zu lassen. Marco Schreyl macht wieder diverse Einspielungen und Zuschauer suchen Toiletten auf oder gehen zum Rauchen auf den Flur.  

Runde zwei: Die Kandidaten fragen wieder vor und ernten anschließend wieder Lob und Tadel. Häufig stimmen die Wertungen der Juroren mit der Publikumsmeinung nicht überein und die Gäste machen sich durch laute Buhrufe Luft   

Votingpause: In aufgeheizter Stimmung verlassen die Zuschauer für eine Stunde das Studio. Der Sender hat keine Kosten und Mühen gescheut und spendiert je Besucher 1 Bretzel und eine Punica Capri Sonne. Aber, dass muß man gestehen, in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Ich habe Kirsche gewählt und Apfel bekommen.  

Nun geht es los, Handys raus und fleißig für seinen Lieblingskandidaten anrufen und bei Oma und Opa nachgefragt ob man im Fernsehen gesehen wurde. Fachsimpelei an jeder Ecke und kritisches und argwöhnisches Betrachten der “Gegner“  

Entscheidung: Der große Auftritt des Marco Schreyl. Sobald er die Publikumsentscheidung durch den Notar Dr. Fleischhauer in den Händen hat, ruft er die Kandidaten der Reihe nach auf, sagt ihnen das sie eine Runder weiter sind und macht dem oder der Kandidatin die traurige Mitteilung, dass die Show ohne sie/ihm weitergeht.  

Diese Mitteilung könnte in 10 Minuten erledigt sein aber Schreyl wird zum Sadist und quält die Kandidaten und das Publikum. 

Nach der Show: Es geht drunter und drüber. Alle Fans wollen ihre Lieblinge erreichen und balgen sich um Autogramme oder um Plüschtiere zu übergeben. Presseleute sprechen mit den Künstlern und Familienangehörigen.  

Nachdem die Gäste die Halle verlassen haben, können sie sich kollektiv in der riesigen Warteschlange vor dem Parkautomaten eine halbe bis eine Stunde im Stehen ausruhen.


Zur 3. Mottoshow am 05.04.2008 sind wir gemeinsam mit Thomas Eltern (Danuta und Eugen) nach Köln gefahren. Es war ein tolles Erlebnis, alles einmal live zu sehen. Wir waren gerade aus unserem Auto gestiegen, als das erste Kamerateam anrauschte und uns bis in's Coloneum begleitete. Nach der Show wurden die Kandidaten mit einem Flatterband von den Fans abgetrennt. Anja Lukaseder rief den “Bewachern“ zu: “Lasst Thomas mal zu seinen Leuten“. Somit konnten wir ihn kurz in die Arme nehmen und weiterhin viel Glück wünschen und dan war alles vorbei.
Der Fanblock. Ich sitze direkt über Danuta


12.04.2008 Wir sind wieder gemeinsam mit den Eltern von Thomas nach Köln gefahren. Wie am vergangenen Samstag spurteten gleich wieder die Presseleute heran. Wir saßen schon lange auf unseren Plätzen, bis endlich Danuta und Eugen sich dazu setzen konnten um die Show zu genießen. Es lag natürlich eine besondere Spannung in der Luft, weil Thomas sich stark erkältet hatte. Macht die Stimme mit?  
"Warten auf Godoj"Warmklatschen
Die Bühne ist bereitEs geht lohoooos!
Warten auf die TelefonabstimmungDas nervt!!!
"Thomas kennst du Den schon?""Nein, erzähl mal""Mensch Der ist der Hamma!"
Wo Fady wohl bleibt?"Wo warst du so lange?""Schau mal, wenn dir der Po wehtut, mußt du dich so hinsetzen."
"Romeo und Julia (Ulrike)"Romeo ohne Julia
Liebe RTL-Reporterin.......bei Rockern muß......die Stimme kratzig sein...
Es ist  doch schön......auf der Bühne zu sein und......Autogramme unterschreibe......ich sehr gerne
Anja...hat... ALLE... lieb...
Warten, warten...Die WAZ stellt FragenVoten für ThomasMarco tröstet Collins


Nun stehen sie fest, die Top 5 bei “Deutschland sucht den Superstar“. Es wird für Monika Ivkic, Thomas Godoj, Rania Zeriri, Fady Maalouf und Linda Teodosiu doppelt schwer. Nicht wie bisher, müssen sie mit einem Song Jury und Zuschauer zu überzeugen, jetzt müssen die Kandidaten in der nächsten Show zwei Songs live performen.


Ich sehe Thomas vorn, ganz klar! Er ist für mich musikalisch und gesanglich am weitesten. Der Junge ist ja fast schon perfekt. Thomas kommt von unten und brennt auf den Sieg. So eine Einstellung gefällt mir einfach.


Thomas, Fady und Linda sind die Halbfinalisten bei der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar". Für Monika war dagegen am Samstagabend um 23:27 Uhr endgültig Schluss mit dem Traum vom DSDS-Sieg. Sie brachte in der siebten Mottoshow mit dem Titel "Deutschland gegen England" von allen vier übrig gebliebenen Kandidaten eindeutig die schlechteste Leistung und bekam dafür vom Publikum die Quittung. Die Verliererin gab sich trotzdem tapfer. "Egal was nach DSDS kommt, ich werde für meinen Traum kämpfen", so Monika. Genau das haben auch Fady, Linda und Thomas vor, die am nächsten Samstag um den Einzug ins DSDS-Finale konkurrieren

SONG I    "Wonderwall" – Oasis

Dieter Bohlen        "Herbert ist ein Hypergigant, der schreibt super Nummern, der singt einfach komisch, hat super Gefühl. Ich fand es viel besser als die erste Nummer, sehr gute Leistung."
Anja Lukaseder"Ich fand es riskant mit Grönemeyer. Du hast dich getraut, und was dabei herausgekommen ist, war gigantisch. Du hast den Song zu deinem Song gemacht."
Bär Läsker"Ich finde, Grönemeyer covern zu müssen, ist so ziemlich die schlimmste Arschkarte, die man ziehen kann. Du hast das grandios gemacht."

SONG II   "Mensch" – Herbert Grönemeyer

Dieter Bohlen        "Du kommst mir vor wie ein Schiff im Hafen: du gehst sehr auf sicher. Aber Schiffe werden gebaut, damit sie auf hoher See ihren Mann stehen. Und wenn man so gut ist wie du, muss man ab und zu was riskieren, sonst wird das langsam langweilig. Und das Gefühl hat bei der Nummer völlig gefehlt."
Anja Lukaseder"Ich fand es trotzdem cool, mir hat’s gefallen, toll performt. Vor allem warst du authentisch wie immer."
Bär Läsker"Man merkt dir an, dass du ein bisschen mehr Selbstbewusstsein hast und mehr Gas gibst. Aber die letzten beiden Drittel waren gewohnte Qualität, waren super - das erste Drittel war Bullenscheiße. Super schräg und du hast dich gewaltig versungen am Anfang."
Einige Fotos von Sabina Kunalic. Leider wurde ihr beim Einlass der Fotoaparat weggenommen. Die Qulität der Handy-Fotos sind leider nicht ganz so gut. Trotzdem DANKE!

Ein Erlebnisbericht von Bettina Kaup

Also, sehr gutes Wetter, sehr freie Autobahn, sehr gute Parkmöglichkeiten vor dem Coloneum. Da wir früh angekommen sind, konnten wir uns mal in der Eingangshalle etwas umsehen und hatten auch Gelegenheit, "unseren" Tom in der Talkbox zu loben. Bei einem Getränk haben wir uns dann noch eine Weile auf dem Vorplatz gesonnt. Und dann ging’s los: 

Zuerst die lieben Mädels mit dem Korb voller Tomzilla-Shirts, wir nix wie hin und kaufen. Während dessen kamen Toms Eltern vorbei, wir nix wie hin und begrüßen. Danach T-Shirts anziehen und ab zur Halle. Mit den T-Shirts waren wir wohl recht auffällig und hatten auch sofort Kontakt zu anderen Thomaten. Die Eingangshalle war voll, uns liefen Fady´s Bruder und Monikas Mutter über den Weg, außerdem auch noch zwei ausgeschiedene Recall-Kandidaten. Nach und nach konnten wir dann die Plätze im Studio einnehmen und auch die Familien der Kandidaten trudelten ein. Ein Spaßmacher hat uns dann richtiges Klatschen beigebracht, oder es zumindest versucht.  

Die Stimmung war klasse, Sekunden vor Beginn der Sendung: Stille... und dann ging’s los.

Den Rest kennen ja alle Zuschauer. Nachdem Thomas gesungen hatte, ging während minutenlangem Beifall auch begeistertesTrampeln durch die Halle. Leider wurde uns das später untersagt, damit die Tribünen nicht zusammenbrechen. Bewertungen von der Jury oder Antworten der Kandidaten konnten wir nur schlecht oder gar nicht hören es war einfach viel zu laut vor Begeisterungsstürmen, die hauptsächlich Tom galten - ungelogen!

In den Werbepausen gab’s dann Vordrehen der Einspieler mit den Telefonnummern und anderer Ansagen von Schreyl. Sehr witzig der Mann!  

In der langen Pause bis zur Entscheidung fanden viele Interviews mit den Kandidaten statt und die Zuschauer hatten die Gelegenheit für Autogramme und Fotos. Natürlich warfen die Securityleute immer ein wachsames Auge auf die Bühne. 

Bei der Entscheidung saugte sich Marco Schreyl förmlich Fehler von Thomas aus seinen Fingern, um die Spannung so hoch wie möglich zu schrauben. Und dann der Schrei der Begeisterung und tosender Beifall, als Tom weiter kommt.................yeah! 

Ein perfekter Tag :o))))) 


Heute findet in Köln wieder um 20:15 Uhr die 8. Mottoshow bzw. das Halbfinale von DSDS 2008 statt. Aus 30.000 mehr oder weniger talentierten Kandidaten haben sich die Top 3 in der 8. Mottoshow in’s Halbfinale um den Einzug in das Finale gekämpft. Fady Maalouf, Thomas Godoj und Linda Teodosiu haben die Chance den DSDS-Thron zu besteigen und Superstar 2008 zu werden. Das Thema der Show lautet “Nr.1 Hits, Beatles und dedicated to”.
EMOTIONSBERICHT von Adriana von Pawlowski:  Samstag, 10.05.2008 schreiben wir heute … ein gewöhnlicher Tag, denkt sich jeder, aber es ist ein ganz besonderer Tag heute … heute ist DSDS das Halbfinale. Den ganzen Tag über war ich völlig nervös und Gedanken versunken, daß Thomas ins Finale kommen muss … ich träumte davon in der Nacht vom Freitag zu Samstag, den da schaffte er es ins Finale. Pünktlich um 20:15 Uhr als DSDS begann, stellte ich die Türklingel ab sowie das Telefon und mein Handy … ja, auch ein Schild machte ich an die Wohnungstür ran „Bitte nicht stören – hier läuft DSDS und ich bin Thomasvirus infiziert … Ansteckungsgefahr“. Meinen Kaffee in der Hand haltend, meine Katze Mausi auf dem Schoß merkte ich doch, daß ich nicht alleine nervös bin … Mausi war das genauso wie ich. Dann erfolgte ein Schreck … Thomas startet heute DSDS … und mein Bauchgefühl sowie meine innere Stimme klopften an meiner „Tür“ um mir zu sagen, daß er ins Finale kommen wird. Ja, natürlich bekam ich Gänsehaut bei seinem ersten Auftritt, den ich total klasse fand, aber bei Let It Be … er brachte nicht nur vor Ort den Boden zum Beben, sondern in meinem Wohnzimmer auch … Gänsehaut weit und breit, die Mausi spitzte noch mehr ihre Ohren und lief zum Fernseher und machte Männchen und auch meine Vögel „sangen“ mit Thomas um die Wette. Insgesamt waren seine drei Auftritte wie immer meisterklasse. Als wir alle voten durften, gab natürlich auch ich meine Stimme für Thomas ab … und es begann das zittern hoffen und bangen bis zur Entscheidung. Als ich Thomas seine Familie sah, da wusste ich, daß nichts mehr schief laufen kann, und als gesagt wurde, daß Thomas im Finale ist, da schossen Freudentränen in meine Augen und ich musste gekniffen werden, weil ich es nicht glauben konnte, daß genau das, was ich zuvor geträumt hatte, wahr wurde. Meine ganzen Emotionen ließ ich freien Lauf … es war ein sehr schönes Gefühl zu hören: THOMAS IST IM FINALE! Yeah, a dream became reality! An dieser Stelle, ein herzlichen Glückwunsch an Thomas … himmlisch göttlich meisterklasse *prost*
Denise und Jana mit DanutaDas TeamTolles Shirt
Kurz bevor wir uns auf den Weg nach Köln machten, hatten wir noch eine Verabredung mit Denise und Jana. Das Team war sich einig, dass Thomas zur Stressbewältigung einige Zusatzkalorien nötig hätte. Also stellten Sie 10 Mädels von StudiVZ einen Überraschungskorb zusammen.
Gleich geht es los Im Kreise der Tomzilla-Fans Der Warmuper Rene
TomzillasDer KameramannVor uns die Fadyisten
LindaFadyThomas
"Hi Thomas ich komme""Du bist der Beste""Solltest mal ein bisschen mehr essen"
°°°Wo ist sie den jetzt schon wieder°°°°°°...und wo will  Bär so eilig hin?°°°°°°Ach so°°°
"Für wen?""Clara?""Nadenn"
Mit Ulrike und Claudia aus Zürich...und mit mir mal wieder
Hallo, wir......kommen aus ...Suderwich
Das ist ganz alleine mein Fan. Kam extra aus Augsburg, um sich  sich für meine Berichterstattung zu bedanken.Claudia vernascht mich und ein Brezel. Sie hat ihren Urlaub in Kreta für einen Tag unternbrochenWer ist den dieser abgebrochen Meter? Hat der eine Kopfverletzung? Oder äfft er Tokio-Hotel nach?


Layout Dieter Gerstenköper, Foto RTL
Das Studio......füllt ...sich


Eine hübscher als die Andere!Rockladies und Bier? Passt wie Faust aufs auge!
Sonja, Ginek, Missrock!nroll, Danka, Siggi
Sabina + SonjaHille + SabinaAnny + Sabina
Hinten links > rechts: Missrock!nroll, Iris, Hille, Andrea, Siggi, Catrin. Vorne links > rechts: Sonja, Sabina 
      


Oben > links > rechts: Tanja, Sarah, Gerlinde, SandraVorne > hinten:
Unten > links > rechts: Anne, Nici, Carina, SusiCarina, Nici, Susi, Anne, Gerlinde, Sarah, Sandra, Tanja
Links > rechts:Thomas hat es geschafft:
Gerlinde, Sarah, Tanja, Sandra, Carina, Anne, Nici, SusiSuperstar 2008



Meine lieben wundervollen Rockladies, 

jetzt bekommt ihr den versprochenen Live-Bericht aus Kölle. Ich war heute erst um 15.30 zuhause und musste doch direkt noch mal die Show gucken.  

Also für uns ging es gestern los mit der S-Bahn nach Ossendorf und wie die Bahn hält da fragen wir: wo müssen wir denn eigentlich aussteigen. Da kam der Fahrer schon zu uns und meinte: "Da ich nicht Thomas Godoj bin müsst ihr wohl hier aussteigen." Wir waren nämlich schon an der Endstation und hatten das natürlich in unserem thomatisierten Zustand nicht mitbekommen. Als wir dann an unserem heiß ersehnten Ziel waren, wurden wir sofort von einer wilden Meute kreischender Mädels empfangen, galt aber nicht uns, denn Benni war im Anmarsch. Wir acht Rockladies hatten alle die gleichen Shirts an, schwarz mit grünem Aufdruck Tom-The-Voice Rockladies. Damit sind wir ganz schön aufgefallen. Wir haben uns im Coloneum erst mal ein Bier genehmigt, um die Nerven zu beruhigen. Dabei haben wir dann noch einen weiblichen Tom-Fan aus Portugal kennen gelernt. Auch schon Ü50, aber total lustig und locker drauf. 

Endlich konnten wir unsere Plätze einnehmen in Block E ganz oben. Das waren geniale Plätze, wir konnten aufstehen, um abzurocken und hatten freien Blick auf die Bühne. Wir waren im echten Hardcore-Fanblock von Tom und haben schon vor der Show Party gemacht. Als nur Toms Name auf dem Laufband auftauchte gab es schon kein Halten mehr.

Bei Toms Song "Fairytale gone bad" war dann wirklich alles zu spät. Wir haben getanzt, gesungen, gekreischt, was sich bei "Chasing Cars" noch gesteigert hat. Das war total lustig wie Tom ohne Schuhe auf die Bühne kam vor dem Auftritt, wir haben gedacht er hätte sie vergessen. Nach dem Auftritt waren wir total weggeflasht und haben die Hütte da fast abgerissen. Wir sind auch aufgefordert nicht zu intensiv zu trampeln, da sonst die Bühne schwankt. Was soll’s. Alle Tom Fans haben so richtig die Hütte gerockt. Die Fans der Godoj-Community saßen vor uns und Toms Kumpel haben sich immer zu uns umgedreht und uns angefeuert, dann gingen die Sprechchöre los: Wer ist der Rockstar in der Villa - Tomzilla. Es war unbeschreiblich wie geil die Stimmung war, die Luft brannte. Und wie Dieter dann noch sagte, Tom soll sich schon mal daran gewöhnen, dass er die Show gewinnt, war alles zu spät.  

Es war schade für Fady, dass er ausgerechnet in der Staffel mit Tom zusammen im Finale war, gegen jemand anders hätte er sicher eine Chance gehabt. Er hat gestern wirklich gut gesungen und ist ein total netter Kerl. Und mit seinem weißen Anzug sah er toll aus. Fadys Final-Titel war gut und es hat auch Spaß gemacht ihm zuzusehen. Aber dann kam Tom auf die Bühne und wir hatten das Gefühl, dass Fady danach wusste, dass Tom der Sieger ist. Der Beifall wollte kein Ende nehmen. Uns war inzwischen schon total heiß, was nicht nur am Feuerzauber auf der Bühne lag. In der Pause haben wir dann ein Foto mit Lindas Papa gemacht, der Kerl sieht in natura echt heiß aus. Dann haben wir auf dem Männer Klo noch Papa Godoj und Toms Kumpel getroffen. Auf dem Frauenklo war es uns zu voll. Die Kumpels von Tom sind cool und witzig, mit denen kann man bestimmt super Party machen. Noch schnell ein Foto mit den Rockladies und Toms Eltern, dann mussten wir auch schon wieder rein. 

Natürlich haben alle Tom Fans im Studio gehofft, dass er der neue Superstar wird, aber ein Rest Ungewissheit war ja noch da. Und so wurde die Entscheidung zum Nervenkrieg. Kollektives Herzflattern war angesagt, einige von uns standen kurz vor der Ohnmacht. Ich habe nur noch gebetet und man konnte ja auch fühlen, wie angespannt Fady und Tom waren. Marco hat es ja spannend gemacht wie immer, aber wenn man live dabei ist, ist es viel schlimmer, man würde am liebsten rausgehen. Oder auf die Bühne laufen und die Kandidaten knuddeln, in unserem Fall natürlich Tom. Wir haben die ganze Zeit nur Thomas gerufen und endlich kamen auch die erlösenden Worte. Der neue deutsche Superstar ist Thomas Godoj. Mit unserem Jubelschrei haben wir wirklich bald das Studio zum Einsturz gebracht. Und Toms Tränen haben uns dann den Rest gegeben.

Es war wirklich das Beste Superstar Finale von allen und auch das emotionalste. Was für ein schönes Bild wie Tom und Fady sich umarmt haben. Tom total fassungslos und man hatte den Eindruck, dass Fady ihn trösten muss.

Tom hat dann auf der Bühne noch Interviews gegeben, wurde aber kurz darauf weggeführt für weitere Interviews und Pressekonferenz. Vor der Superstar Bühne haben wir zwei Mädels gebeten, ein Foto von uns allen zu machen, da meinten die: "Seid ihr die Rockladies aus dem Internet? Wir haben immer bei euch auf der Seite mitgelesen, ihr seid alle so cool, wir haben uns nicht getraut was zu schreiben. Wer von euch ist denn Usch?" Ja Usch, du Bienenkönigin, du bist sehr beliebt. Wir wissen ja auch warum. Ohne deine Bienen hätte Tom nicht diese Superstimme.  

Wir standen nach der Show in der Vorhalle und hatten alles gut im Blick. Alle Teilnehmer der After-Show Party mussten an uns vorbei, um zur Toilette zu gehen. Daher wussten wir auch, dass Tom nicht auf der After-Show-Party war, sondern irgendwo in den Katakomben vom Coloneum. Wir haben uns dann noch mit Stella, Rania und Collins unterhalten. Ein Foto mit Linda gemacht und Benni lief uns immer wieder über den Weg, einen Schwarm von Mädchen im Schlepptau. Die Hoffnung, dass wir Tom vielleicht noch sehen, wollten wir nicht aufgeben, deshalb haben wir uns am roten Teppich niedergelassen, so ganz relaxt auf den Boden gesetzt mit Bierchen und Zigarette. Auf jeden Fall hatten wir mehr Spaß als die After-Show-Party-Teilnehmer, die alle gelangweit aussahen. Was die meisten da gemacht haben, konnten wir eh nicht herrausfinden. Die meisten Frauen sahen zum Fürchten aus mit Klamotten die sie in irgendeiner Kleidersammlung gefunden hatten. Aber alle kamen sich furchtbar wichtig vor; das war kaum die Art Leute, mit denen Tom seinen Sieg feiern wollte. Und kurz nach drei Uhr morgens kam noch mal Bewegung in die Fans und wir konnten einen kurzen Blick auf Tom erhaschen, bevor er schon wieder weggeführt wurde. Aber dieser kurze Blick hat sich natürlich gelohnt. Seine Haare waren so richtig schön verwuschelt und er sah auch noch immer so aus, als ob er gar nicht fassen konnte was gerade passiert. Wir Rockladies waren so voller Adrenalin und Glückshormone, wir hätten glatt die Nacht durchmachen können. Aber die Vernunft hat gesiegt und wir sind um halb vier Uhr morgens ins Hotel. Vor der Tür haben wir uns dann noch mit Fadys Papa unterhalten und ihm gesagt, dass er stolz auf seinen Sohn sein kann und dass er auf jeden Fall weitermachen soll. Papa Maloouf ist wirklich ein toller Mensch und er meinte, dass Fady weitersingt und er sehr glücklich ist, dass er so weit gekommen ist. Und es ist nun mal so im Leben, dass es nur einen Gewinner geben kann und Tom es echt verdient hat.

Es war ein unvergesslicher, unvergleichbarer Tag voll gepackt mit Emotionen. Danke Tom für diesen wundervollen Tag und das ist erst der Anfang.

Ich liebe euch alle und beim ersten Konzert von Tom rocken wir alle zusammen so richtig ab. Und gestern habe ich noch gesagt: „Tom feiert bestimmt auf einer Proberaumparty.“ Und genauso war es, das ist echt der Hammer.

Tausend Küsse Eure Siggi