HOME
MEINE SCHMALFILME
MEINE VIDEOFILME
FAMILIENCHRONIK
LEBEN IN CASTROP
LEBEN IN KALLENHARDT
LEBEN IN SUTTROP
LEBEN IN WARSTEIN
LEBEN IN WALTROP
JAHRGANG 1941
ELTERN
KRIEGSVERBRECHEN
MEINE 5 JOBS
WARSTEINER-EISENWERKE < 1.0
UNIBAU-BRILON < 2.0
KENNGOTT-HEILBRONN < 3.0
 KESTING-LÜNEN < 4.0
THYSSEN - PLETTAC < 5.0
BUNDESWEHR
SELLERISMUS
UNTERWEGS
FLIEGEREI
BENZIN IM BLUT
TANZSCHULE
VERMISST
AUGENBLICK MAL...
THOMAS  GODOJ
Die polnische Botschaft
"Superstar" (DSDS)
Mottoshows
Rock am Rathaus
Die Fans
News
Hanna
T E S T E S E I T E
GÄSTEBUCH
LESERBRIEFE
 IMPRESSUM


Sein Leben gehört der Musik und ich wünsche viel Erfolg auf seinem Weg. Nach seiner Ausbildung zum "Technischen Zeichner" studierte er 8 Semester Bauwesen und wollte, wie sein Vater, Ingenieur werden. Das Studium brach er jedoch ab, um sich ganz seinem Gesang zu widmen.      
Der Mann, der Superstars macht: Produzent Simon Fuller hat das Format "Pop Idols", das Vorbild für "Deutschland sucht den Superstar", erfunden. Er verdient bis heute an jeder Superstar-Sendung auf der Welt und an jeder verkauften CD oder Tasse mit. Laut der Londoner "Times" soll er 450 Millionen Pfund Vermögen haben.






2008 setzt sich die Jury aus Dieter Bohlen, die Künstler-Managerin Anja Lukaseder und Andreas "Bär" Läsker zusammen. Die drei beurteilen die Kandidaten in der Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar". Eine Produktion des TV-Senders RTL
Quellennachweis: Fotos teilweise RTL, Layout Gerstenköper