HOME
MEINE SCHMALFILME
MEINE VIDEOFILME
FAMILIENCHRONIK
LEBEN IN CASTROP
LEBEN IN KALLENHARDT
LEBEN IN SUTTROP
LEBEN IN WARSTEIN
LEBEN IN WALTROP
JAHRGANG 1941
ELTERN
KRIEGSVERBRECHEN
MEINE 5 JOBS
WARSTEINER-EISENWERKE < 1.0
UNIBAU-BRILON < 2.0
KENNGOTT-HEILBRONN < 3.0
 KESTING-LÜNEN < 4.0
THYSSEN - PLETTAC < 5.0
BUNDESWEHR
SELLERISMUS
UNTERWEGS
1958 EPE - VASSE
1959 AMSTERDAM
1961 AMSTERDAM
1985 U - BOOT
1993 ÄGÄIS
1995 CHINA
2003 FALSCHER DAMPFER
2006 WILLINGEN
     2011 SHARM EL SHEIKH
FLIEGEREI
BENZIN IM BLUT
TANZSCHULE
VERMISST
AUGENBLICK MAL...
THOMAS  GODOJ
GÄSTEBUCH
LESERBRIEFE
 IMPRESSUM

SAUERLANDTOUR

Zu Siggi auf den Ettelsberg

Am 02. Dezember 2006 fuhren wir mit einem kleinen  Bus nach Willingen. Einfach so, es liegt kein Schnee und es fand auch kein Skispringen statt.
Wir sind nicht die Fischer-Chöre.
ABFAHRT IN DATTELN
Ich bring die Tüten
nicht in den Bus.
Mal sehen, ob wir
einen finden, der es macht.
Stop in Waltrop, um
Ulrike und Dieter
aufzunehmen und
schon geht's weiter.
Wenn ich jetzt schon
einmal die Augen zu mache,
werde ich gleich nicht so
schnell müde.
Ruhe, es wird gegessen wasauf den "Tisch" kommt.
Haaalt, ich muß mal !!!Mann oh Mann, diese Weiber!
Jetzt aber schnell, sonst....Ui, nochmal gut gegangen.
Wenn die Frauen pullern, können wir erst einmal eine Zigarette rauchen.
Wieso, die Hose auf?Ob ich noch einmal gehe?
Neee Moni, ich will nicht
tanzen, ist ja viel zu
eng hier.
Wenn du die Füße fotogra-
phieren willst, nach unten
halten und dann zack.
ANKUNFT IN WILLINGEN
Der AufstiegHe, die mogeln ja
Ätsch, wir sind schon da!
"Die jungen Wilden".
Hat Günther die Wasch-
maschine abgestellt?
AUF DER SKIHÜTTE
So, und nun?Erst ein Muschi-Foto
Bitte recht freundlich!Warum grinsen die so?
Vater und Tochter freuen
sich auf den schönen Tag.
Schau mal Jürgen, die
knipsen uns.
Wie, telefonieren kann
man damit auch?
Zeig mal dein neues
Bauchnabelpiercing.
Keiner will mein neues
Handy sehen.
Ich zeig es mal Moni, falls
es sie interessiert.
Ich fahre nächstes Jahr
wieder hier hin.
Schön zusammenrücken, es
zieht hier.
Wie groß ist der Dieter wohl?Ich glaube so 1,78 Meter.
Ich bin jung,
ich bin schön,
die Männer lieben mich,
warum soll ich Bier trinken?
Komm her Ditze,
mir ist so kalt. In
Ordnung, so kann man
es aushalten. 
Hör auf Ditze, die Ulrike guckt rüber!
WALDSPAZIERGANG
Toller TrimmpfadMacht das Spass!
Mensch Moni, mach doch
größere Schritte, sonst
kommst du nicht mit.
Schau mal, schön blank.
Habe ich mit einer
Bananenschale geputzt.
Alle mal herhören:Ich habe Durst!
Halt Günther, ich möchte
mal an deinen Sack.
Na gut Ditze, dann will
ich mal ein Auge zudrücken.
Habe ich heute eigentlich
schon gebetet?
Ich kehre lieber wieder
um. 
ESSEN IM WILDDIEB
Es soll hier Erbsensuppe
mit Würstchen im
Bierkrug geben.
Worauf habe ich mich
da bloss eingelassen. Ich
will nach Hause.
Ihr dürft "King-Carsten"
zu mir sagen.
O.K. nächstes Jahr leihst du
mir das Kostüm.
RÜCKREISE
Uli Vopat gab zum Abschied auf der Rückreise noch eine grandiose Vorstellung. Wir wussten alle nicht, dass er so ein großartiger Entertainer ist. Für seine Darbietung, einer Ab-wandlung von "Vater Abraham", erntete er Standing Ovationen bis tief in die Nacht hinein. Das war der krönen-de Abschluss, aber leider fehlt mir noch Bild- und Tonmate-rial.

***

Gute Fahrt
und
Gute Nacht